Neuigkeiten :

Elternbrief 07. Mai 2020

Elternbrief 07. Mai 2020
Fr, 8. Mai 2020 | 12:43

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

mit der 20. Schulmail, die am heutigen Vormittag an unserer Schule eingetroffen ist, hat uns das Ministerium für Schule und Bildung über die weitere Öffnung der Schulen informiert.

Zunächst wird ab dem 11. Mai 2020 der Unterricht in der Jahrgangsstufe Q1 bis zu den Sommerferien wieder aufgenommen. Die Detailplanung mit Teilung der Lerngruppen und Berücksichtigung des Infektionsschutzes wird der betroffenen Jahrgangsstufe gesondert mitgeteilt. Zeitgleich werden vom 12. Mai 2020 bis zum 25. Mai 2020 die schriftlichen Abiturprüfungen durchgeführt werden. Unseren Abiturientinnen und Abiturienten wünschen wir für die Prüfungen in diesen besonderen Zeiten alles Gute!

Alle anderen Jahrgänge sollen ab Dienstag, 26. Mai 2020 -neben der Jahrgangsstufe Q1- in einem rollierenden System in die Schule zurückkehren. Wir sind gerade dabei, die Pläne für dieses rollierende System zu erstellen. Hierfür sind neben der Teilung der Lerngruppen und der Beachtung des Infektionsschutzes auch Änderungen des Stundenplans sowie zum Teil Veränderungen in der Zuordnung von Lehrpersonen zu den einzelnen Gruppen notwendig.

Ein normaler Schulbetrieb –wie in den Zeiten vor Corona- wird sicherlich bis zu den Sommerferien nicht stattfinden können. Dennoch sind alle Beteiligten, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Schulleitung froh, dass ein Kontakt von Angesicht zu Angesicht –wenn auch unter besonderen Umständen- wieder möglich ist.

Sobald alle organisatorischen Aspekte geklärt sind, werden wir Sie/Euch über den Ablauf des Schulbetriebs bis zu den Sommerferien informieren.

Zwischenzeitlich sind auch die Änderungen der Rechtsvorschriften zu den Bildungsgängen in Kraft getreten. Wie sich das Erbringen weiterer Leistungen während der Präsenzphasen darstellen wird, werden wir, sobald uns weitere Erläuterungen der Bezirksregierung Arnsberg vorliegen, bezogen auf die unterschiedlichen Jahrgänge, kommunizieren. Nach der Änderungsverordnung zur APO-SI werden die Schülerinnen und Schüler in die nächsthöheren Jahrgangsstufen 7 – 9 versetzt; für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 gibt es ohnehin keine Versetzungsentscheidung. Auch wenn eine generelle Versetzung am Ende der Jahrgangsstufe 9 durch die Änderungsverordnung nicht vorgesehen ist, werden in Anbetracht der besonderen Situation unterschiedliche Möglichkeiten zur Notenverbesserung und mithin zur Versetzung geschaffen. In diesem Zusammenhang werden wir sicherlich noch Beratungsgespräche in dem einen oder anderen Fall zur Sicherung der Schullaufbahn führen.

Die für die Einführungsphase vorgesehenen zentralen Klausuren entfallen in diesem Schuljahr. Die Schülerinnen und Schüler gehen ohne Versetzung in die Qualifikationsphase über. Der Erwerb und die Zuerkennung von Abschlüssen richtet sich wie bisher nach § 40 II u. III APO-GOSt.

Ich möchte Ihnen und Euch das folgende Zitat in der Hoffnung auf baldige Rückkehr zur Normalität mit auf den Weg geben.

„Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher.“

(Charlie Rivel)

Lassen Sie uns hoffnungsvoll nach vorne schauen

Ulrich Cappel

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.